Amorbachschule
head

News


Apfelsaftprojekt geht in die zweite Runde

Klasse 6 erhält wertvolle Einblicke in Apfelsaftproduktion weiterlesen...

WLV-Kinderleicht-Athletik macht Halt an der Amorbachschule

Grundschüler sporteln bei super Wetter weiterlesen...

Ausflug der Klasse 5 auf die Bundesgartenschau Heilbronn

Der lang geplante Ausflug der Klasse 5 auf die Bundesgartenschau begann mit einem ungeplanten Hindernis... weiterlesen...

Gemeinschaftsschule

 

Die Gemeinschaftsschule ist eine leistungsorientierte Schule, die unterschiedlichen Begabungen fördert. Dazu zählen Mädchen und  Jungen, die sich mit dem Lernen schwer tun ebenso wie solche mit sehr hohem Leistungsvermögen. Auch Kinder mit Behinderungen gehören dazu.

Gemeinschaftsschulen tragen durch individuelles Lernen zu mehr Chancengleichheit bei.

In der Gemeinschaftsschule wird nach den Bildungstandards der Hauptschule, der Realschule und des Gymnasiums unterrichtet. Das Lernen wird in anregender Weise für die Schüler gestaltet. Eigenständiges Lernen findet dabei ebenso statt wie Lernen miteinander. Daneben werden auch traditionelle Unterichtsmethoden angewandt. Die Schülerinnen und Schüler lernen in Begleitung und unter Anleitung von Lehrerinnen und Lehrern. Diese nehmen dabei unterschiedliche Rollen ein: als Lernbegleiter, als Coach sowie als klassische Lehrperson.

Die Gemeinschaftsschule bietet allen Kindern ein vielfältiges und motivierendes Lernangebot. Im Schulalltag einer verbindlichen Ganztagsschule wechseln sich lehrerzentrierte Unterrichtsphasen, selbstgesteuerte Lernzeit und Phasen der Bewegung und Entspannung sinnvoll ab.  Durch die Ganztagsschule werden die Familien entlastet. Lern- und Übungsphasen finden in der Schule statt.d

Viele Schülerinnen und Schüler sind in verschiedenen Fächern unterschiedlich leistungsstark. In der Gemeinschaftsschule haben sie, außer in den Abschlussklassen, die Möglichkeit, in den einzelnen Fächern auf unterschiedlichem Niveau zu lernen.

Damit alle Beteiligten den Lernfortschritt richtig einschätzen können, arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Kompetenzrastern. Sie erhallten dabei Rückmeldung auf die Frage zu den jeweiligen Lerngebieten: "Was kann ich?" und "Wie gut kann ich es?" Das Kompetenzraster ermöglicht es, den eigenen Lernprozess zu planen, sich Ziele zu setzen und das Lerntempo selbst zu finden.

Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern erhalten häufig Rückmeldung zu den Lernfortschritten und sind bei der Planung ihres Lernweges beteiligt.

 

Ausführliche Informationen über die Gemeinschaftsschule

Webseite der Kultusportals Baden-Württemberg