Amorbachschule
head

News


Einschulung in der Grundschule 2017

Nun sind sie da – unsere Kinder der Grundschulförderklassen und unsere Erstklässler.  weiterlesen...

Einschulungsfeier der 5. Klassen

Rektorin Villinger begrüßte die neuen Fünftklässler weiterlesen...

Ein Tag in Straßburg

Die Französischgruppe beim Tagesausflug zu unseren Landesnachbarn weiterlesen...

Grundschulförderklasse

Die Amorbachschule führt zwei Grundschulförderklassen. Diese wurden von der Stadt Neckarsulm eingerichtet. Hierzu besteht eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung mit den Gemeinden Bad Friedrichshall, Erlenbach, Gundelsheim, Neudenau, Neuenstadt, Offenau, Oedheim und  Untereisesheim.

Aus Neckarsulm und diesen Gemeinden können Kinder aufgenommen werden. Über die Aufnahme entscheidet die Schulleitung nach Kapazität und Dringlichkeit.

Die Kinder werden von ihren Wohnorten täglich mit dem Bus oder Taxi  zur Schule und wieder nach Hause befördert. Die Kosten hierfür übernimmt der Landkreis. Dieser regelt auch die Fahrpläne und Haltestellen in Zusammenarbeit mit der Stadt Neckarsulm.

Lehrerinnen der Grundschulförderklassen:

Leitung und Ansprechpartnerin für organisatorische Fragen:

Rektorin Tanja Villinger 

Telefon 07132 9830112 oder 983000
Fax 07132 9820123
email: tanja.villinger@amorbachschule.de

Lehrerinnen:

Laila Knorr
Gudrun Pfähler
Martina Wetzel

Aufgaben der Grundschulförderklasse

Die Grundschulförderklasse hat die Aufgabe, schulpflichtige, vom Schulbesuch zurückgestellte Kinder zur Grundschulfähigkeit zu führen. Diesem Ziel dient auch die enge Kooperation mit der ersten Klasse und eine Verzahnung der Arbeit der Fachlehrerin an der Grundschulförderklasse und der Lehrkraft an der ersten Klasse.

Weitere Informationen auf der Webseite des Kultusministeriums:

http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1183044/index.html?ROOT=1182956

http://www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1188325/index.html

Wie kommt ein Kind in die Grundschulförderklasse?

Schulanmeldung:
Alle schulpflichtigen Kinder müssen bei den Terminen zur Schulanmeldung in ihrem Schulbezirk zum Schulbesuch angemeldet werden.

Antrag auf Zurückstellung vom Schulbesuch durch die Eltern:
In Zusammenhang mit der Schulanmeldung kann ein Antrag auf Zurückstellung vom Schulbesuch von den Eltern gestellt werden. Wir gehen davon aus, dass vorher im Kindergarten wie auch in Kooperation mit der zuständigen Grundschule Beratungsgespräche stattgefunden haben.

Anmeldung nur durch die zuständige Grundschule:
Die Grundschule meldet  zurückgestellte  Kinder  zur Aufnahme in die Grundschulförderklasse an der Amorbachschule an. Hierzu ist die Bestätigung der Zurückstellung notwendig.

Feststellung des Förderbedarfs:
Die Schulleitung der Amorbachschule stellt den speziellen Förderbedarf fest. Hierzu legen die Grundschulen einen ausgefüllten Beobachtungsbogen für das Kind vor.

Aufnahme in die Grundschulförderklasse:
Die Schulleitung der Amorbachschule entscheidet über die Aufnahme der angemeldeten Kinder. Die Kriterien hierzu sind die Aufnahmekapazität und  der besondere Förderbedarf des Kindes.  Die Benachrichtigung über die Aufnahme in die Grundschulförderklasse geht zeitgleich an die anmeldende Grundschule und die Eltern. Da in vielen Einzelfällen Nachfragen und weitere Abklärung notwendig sind, kann die Aufnahme erst kurz vor den Sommerferien entschieden werden.

Aufnahme nach Beginn des Schuljahres:

Sollte sich während des ersten Schulhalbjahres zeigen, dass ein Kind noch nicht schulfähig ist, kann eine Aufnahme in die Grundschulförderklasse erfolgen.

Übergang von der Grundschulförderklasse in die Klasse 1 während des Schuljahres:
Unsere Grundschulförderklassen arbeiten in enger Kooperation mit den Lehrkräften der Klassenstufe 1. In manchen Fällen zeigt sich, dass Kinder teilwiese oder ganz dem Unterricht in Klasse 1 folgen können. Sie können dann im Einvernehmen mit den Eltern stufenweise in diese Klassenstufe integriert werden.

Formulare:
Alle Formulare zur Grundschulförderklasse finden Sie unter Service