Amorbachschule
head

News


Einschulung und erste Woche der Fünftklässler an der Amorbachschule

25 frischgebackene Fünftklässler angekommen weiterlesen...

Waldtag in der Amorbachschule

3. und 4. Klasse besucht den Wald weiterlesen...

Sieg! Amorbachschule erneut Handball-Stadtmeister

Am 18.04.2013 fanden in Neckarsulm wieder die Stadtmeisterschaften der Grundschulen im Handball statt. Wie in den Jahren zuvor spielten die Mannschaften der Neubergschule, der Johannes-Häußler-Schule, der Amorbachschule und der GrundschuleDahenfeld um den Wanderpokal.
Unsere Mannschaft traf sich um 8.15 Uhr im Foyer der Grundschule. Leider konnte Ulpiana nicht mitfahren, da sie ausgerechnet an diesem Morgen krank wurde. Schade! Sie wäre das erste Mädchen gewesen, das in der Handball-Schulmannschaft mitgespieltb hätte. Nach der Verabschiedung durch Frau Walter stiegen wir um 8.27 Uhr in den Bus, der uns zur Ballei fuhr. Dort zogen sich alle Spieler um und um 9.00 Uhr liefen dann alle zu einer feierlichen Musik auf die Spielfläche. Anschließend erfolgte die offizielle Begrüßung durch den Rektor der JHS, Herrn Scheer. Danach machten sich die Mannschaften warm. Isabel Tissekker (eine Jugend-Nationalspielerin und Spielerin der NSU-Mannschaft, die gerade in die 2. Bundesliga aufstieg), leitete das Aufwärmtraining der Mannschaft der Amorbachschule. Inzwischen waren auch schon viele Zuschauer aus Dahenfeld, aus der Neubergschule und der JHS erschienen. Auch wir hatten glücklicherweise in unseren Spielen lautstarke Unterstützung durch die Klassen von Frau Hils und Herrn Widmann. Vielen Dank! Es war für alle Spieler toll, diese Unterstützung zu hören und zu spüren! Das merkten wir sofort um 9.30 Uhr, als der Anpfiff zu unserem ersten Spiel erfolgte:

Amorbachschule – Johannes-Häußler-Schule
Der Trainer der Mannschaft der Amorbachschule, Herr Kaminski, hatte keine Zeit, sich Sorgen zu machen. In der ersten drei Minuten fielen gleich drei Treffer für die Amorbachschule, es stand also nach 3 Minuten schon 3:0.Die Amorbachschule spielte schnell und konsequent nach vorne. Alex und Besfort kamen frei zum Wurf und konnten den Torwart der Gegner überwinden. In der Folgezeit wurde das Spiel etwas langsamer. Unsere Torwarte, Eren und Nino, hielten (fast) alles, was aufs Tor kam. Unsere Abwehr stand sicher, Enes, Mert, Kevin und Alex konnten viele Zuspiele der JHS verhindern und schnappten sich oft den Ball, um ihn schnell wieder nach vorn zu spielen. Im Sturm wirbelten Alex, Gazmend und Besfort, sie konnten nicht entscheidend vom Gegner gestört werden. Auch die Ersatzspieler Georgios, Alexandros und Mischa spielten sehr stark und ließen kaum einen Angriff der JHS zu. Die Amorbachschule erzielte noch das 4:0 und das 5: 0, ehe die JHS den Ehrentreffer erzielen konnte. Der Endstand betrug 6:1. Der Sieg ging auch in dieser Höhe voll in Ordnung.

Zweites Spiel: Neubergschule – Amorbachschule
Auch die Neubergschule hatte ihr erstes Spiel gewonnen (gegen Dahenfeld). In der Mannschaft der Neubergschule spielten einige Kinder, die schon jahrelang am Handball-Training der NSU teilnahmen. Wir würden also auf einen sehr starken Gegner treffen.
Dies schien sich sofort in der ersten Minute des Spieles zu bewahrheiten: Nach kurzer Zeit lagen wir 1:0 hinten, die Neubergschule hatte ein schönes Tor vom Kreis durch die Kreisläuferin erzielt. Konnten wir dagegenhalten? Wie würde die Amorbachschule reagieren?
Cool, ganz cool…. Alex lief prellend im Angriff auf rechtsaußen fast bis zur Grundlinie durch, schüttelte seinen Gegenspieler ab und stieg zum Sprungwurf empor. Sein Wurf war hart und plaziert und schlug links oben ein. Der starke Torwart der Neubergschule hatte keine Chance. Das war ein SUPER-Tor, eine Wahnsinns-Kiste!!!
Phantastisch angefeuert von den Zuschauern aus der Amorbachschule gelang es unseren Spielern immer wieder, die Angriffe der Neubergschule abzufangen. Der Ball wurde anschließend schnell und sicher nach vorn gespielt. Dort stand Besfort , er prellte noch zwei, drei Meter, zeigte dann einen Super-Seitfall-Wurf vom Kreis aus und knallte den Ball mit voller Wucht in die linke untere Ecke. Der Torwart der Neubergschule war wirklich gut, doch Besfort machte das völlig richtig, er knallte ihm die Bälle aus kürzester Distanz um die Ohren.
So wurde aus dem 1:0 gegen uns recht schnell eine 1:4 und dann eine 1:6 Führung!!! Die Neubergschule hatte keine Chance! Wahnsinn! So gut war die Amorbachschule noch nie!
Unsere Torwarte (Eren und Nino) waren reaktionsschnell und stark. Sie konnten fast jeden Wurf halten und zeigten eine starke Leistung. Mert war auch im Angriff stark und erzielte mit einem Sprungwurf ein wunderbares Tor. Die Abwehr stand sicher, Kevin, Enes und Mert hatten ihre Gegner im Griff, Alex dirigierte unser Spiel grandios, Gazmend und Besfort waren im Stören der Gegner und im Angriff sehr stark. Auch die Ersatzspieler machten ihre Sache prächtig: Mischa, Georgios und Alexandros waren ständig anspielbar und kämpften leidenschaftlich für die Mannschaft.
So endete das Spiel mit einem nie für möglich gehaltenen 2:7 Erfolg der Amorbachschule!

Drittes Spiel: Amorbachschule – Grundschule Dahenfeld
Es war klar: Ein Sieg muss her, dann sind wir Meister!
Das Spiel war zäh und schleppend. Wir lagen zwar schnell 2:0 vorn, doch konnten uns nicht richtig absetzen und durchsetzen…die Kraft fehlte wohl nach den aufreibenden Spielen zuvor. Dahenfeld erzielte ein Tor, dann kamen wir wieder dran. Alexandros zeigte einen wunderbaren Sprungwurf , der stark geworfene Ball landete leider am Innenpfosten und flog wieder heraus. Doch Alex, Gazmend, Mert und Besfort erzielten noch Treffer und so stand es am Ende 6:2 für die Amorbachschule.
So beendete die Amorbachschule das Turnier mit drei Siegen!! Wir waren ganz klar die stärkste Mannschaft, spielten den schönsten Handball und hatten mit Alex den besten Spieler des Turniers in unseren Reihen. Er durfte bei der Siegerehrung den Pokal entgegennehmen.
So kehrte die Mannschaft der Amorbachschule also wieder mit dem Pokal in die Schule zurück – er muss nächstes Jahr wieder verteidigt werden.

Für die Amorbachschule kämpften siegreich:
Alexander Rib, Besfort Mala, Gazmend Alija, Mert Sener, Nino De Bortoli, Eren Kaya, Kevin Leonhardt, Enes Kardes, Georgios Koukosis, Mischa Leisle, Alexandros Mamulidis

Siegermannschaft 2013